Montag, 8. August 2016

Unsere Erbsen machen blau

Der letztjährige Sommerurlaub rund um einen Teil der Great Lakes hat uns auch nach Colonial Michilimackinac (schön langsam sprechen, dann geht's schon) geführt. Bei diesem State Historic Park handelt es sich um eines der vielen sehenswerten Living Museums in Canada und den USA. In diesem Fall wurde ein Fort aus dem 18. Jahrhundert mit angeschlossener Pelzhandelstadt rekonstruiert. Mitarbeiter in historischen Kostümen veranstalten den ganzen Tag über Vorführungen aus allen Lebensbereichen und sind auch immer bereit Fragen zu ihren jeweiligen Spezialgebieten zu beantworten. Klar, dass ich mir gleich das Mädel gekrallt habe, das die Gärten des Handelspostens betreut hat.




Speziell für den kleinen Krautgärtner hat sie uns die blauen Erbsen gezeigt. Wir durften uns auch Schoten abzwicken und auf der Schale rumkauen. Das gibt wunderbar blau gefärbte Zungen und natürlich war damit klar, dass wir solche Erbsen auch daheim anbauen müssen. Also habe ich im Fast-sowas-wie-ein-Quadratbeet ein paar "Pea Purple Podded" neben die "Markerbse Wunder von Kelvedon" gepflanzt.

Beide Sorten haben sich prächtig entwickelt. Allerdings hat gen Ende der Anbauperiode die blaue Erbse das Rennen gemacht. Beide Sorten schmecken süßlich und bei beiden Sorten war der Ertrag ähnlich. Ausschlaggebend dafür war dann auch nicht die Zungenfärbung, sondern dass die Blaue von den Schnecken (fast) verschont wurde. Das Beet ist nämlich noch nicht elektrifiziert und so konnten  sich die Schnecken gütlich tun.


Wirklich gut ließ sich die blaue Zunge
leider nicht fotografieren. Wir versuchen das nächstes Jahr zu optimieren.








Die deutsche Bezeichnung "Blaue Erbse" ist etwas irreführend, denn blau sind nur die Schalen. Die Erbsen selbst sind grün wie alle anderen auch.

Auf der Wieder-Anbauliste für nächstes Jahr sind die Blauen schon vermerkt.


Kommentare:

  1. Interessanter Beitrag. Die blauen Erbsen werde ich auch mal versuchen, sie haben übrigens die gleichen hübschen Blüten wie die meiner Erbsen des letzen Jahres, die aber grün waren. Ich hatte da einfach die hübschen Bergerbsen aus dem Bioladen ausgesät, die seehr lecker in der Suppe sind.
    LG Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Bergerbsen habe ich noch nicht gehört. Kommen auf meine Einkaufsliste. Aber nächste Jahr muss erst einmal das vorhandene Saatgut verbraucht werden...
      Herzliche Grüße, Angela

      Löschen